Zum Hauptinhalt springen

Mit Optimismus gegen den Sorgen-Terror

Die französischen Autohersteller reagieren auf ihre ganz eigene Weise auf die angespannte Stimmung beim Mondial de l’Automobile in Paris.

MeinungVon Lukas Rüttimann
Französischer Hoffnungsträger: Den neuen, modischen Renault Espace wird es auch mit einem sparsamen Hybridantrieb geben. Fotos: United Pictures
Französischer Hoffnungsträger: Den neuen, modischen Renault Espace wird es auch mit einem sparsamen Hybridantrieb geben. Fotos: United Pictures

1868 Sonnenstunden hat Frankreich im Jahr. Das sind exakt 513 mehr, als die Engländer haben. Dass in diesen Tagen ausgerechnet die britische Zeitung «The Guardian» dies vorrechnet, um der Grande Nation Mut zu machen, mag erstaunen. Ein Zufall ist es nicht. Denn die Laune in der französischen Hauptstadt war schon besser. Auch am Mondial de l’Automobile 2014. Das liegt nicht primär daran, dass die Branche angesichts der vielen Krisenherde verhaltene Prognosen von sich gibt. Vor zwei Jahren war das nicht anders.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen