Zum Hauptinhalt springen

SUV unter Strom

Erstmals verbaut Toyota auch in einem seiner SUV einen Hybridantrieb. Die überarbeitete, vierte Generation des RAV4 kombiniert neu Benzin- und Stromantrieb.

Der neue Toyota RAV4 soll sich als Hybridmodell mit einem Durchschnittsverbrauch von 5 Litern zufrieden geben. Fotos: Toyota
Der neue Toyota RAV4 soll sich als Hybridmodell mit einem Durchschnittsverbrauch von 5 Litern zufrieden geben. Fotos: Toyota

58 Millionen Tonnen CO2-Treibhausgas ist eine kaum vorstellbare Quantität. Würde man die Menge in Seefrachtcontainer verpacken und aufeinanderstapeln, ergäbe das einen Turm von rund 5000 Kilometer Höhe, der über die Erdatmosphäre hinaus bis in den Weltraum ragen würde. Diese Menge CO2-Treibhausgas hat Toyota mit allen produzierten Hybridfahrzeugen der Marken Toyota und Lexus seit 1997 eingespart. Damals rollte der Toyota Prius mit dem kombinierten Antrieb von Verbrennungs- und Elektromotor als technische Revolution erstmals auf die Strassen. Darauf sind die Japaner zu Recht bis heute stolz. Entsprechend erwähnen sie die 58 Millionen Tonnen heute, knapp 20 Jahre später, immer noch als Argument für ihre Hybrid-Erfahrung – und wollen die CO2-Emissionen mit neuen Hybridmodellen weiter verringern.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.