Zum Hauptinhalt springen

Eine saubere Sache

Die Koreaner haben das erste Serienauto mit Wasserstoffantrieb auf den Markt gebracht. Als logischen Schritt zeigen sie nun als ­Studie ein leichtes Nutzfahrzeug mit Brennstoffzelle.

Es ist der Stoff, aus dem die Träume sind. Man tankt Wasserstoff, eine Brennstoffzelle wandelt ihn direkt im Fahrzeug in Strom um, der einen Elektromotor antreibt; und als einziges Abgas entströmt Wasserdampf aus den Endrohren. Längst ist diese Technologie serienreif, einzig an der Infrastruktur und einem effizienten Weg für die Wasserstoffherstellung mangelt es noch.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.