Zum Hauptinhalt springen

Auto-Salon 2014: Der Countdown läuft

Mehr als ein Monat vor dem Auto-Salon in Genf veröffentlichen die ersten Hersteller ihre Highlights.

Sauberer Dreier: Mitsubishi präsentiert am Auto-Salon drei neue Hybrid-Studien für verschiedene Segmente.
Sauberer Dreier: Mitsubishi präsentiert am Auto-Salon drei neue Hybrid-Studien für verschiedene Segmente.
Mitsubishi

Nach der innovativen Hybrid-Variante des robusten Outlanders setzt Mitsubishi auch beim Auto-Salon in Genf auf den sauberen Antrieb und bringt drei Europapremieren mit: Als Vorbote für die nächste Generation eines SUV wurde die Studie GC-PHEV (Bild oben in Silber) mit einem 3-Liter-V6-Kompressormotor mit 340 PS und einem 70 kW starken Elektromotor gekoppelt. Die Studie XR-PHEV (Rot) zeigt auf, wie Mitsubishi das Kompakt-SUV Segment der Zukunft sieht. Unter dem dynamischen Blechkleid stecken ein 1,1-Liter-Turbo-Benziner mit 135 PS plus ein 120 kW starker E-Motor. Maximalen Platz für 6 Personen auf nur 4,35 Metern Länge versprechen die Japaner beim Concept AR (Lime), einer Idee für das Kompakt-Van-Segment. Der 1,1-Liter-Turbo-Benziner wird bei diesem Show Car mit einem Mild-Hybrid-System gekoppelt.

Ganz andere Ideen verfolgt in diesem Jahr Opel: Die Deutschen werden in Genf mit dem Astra OPC Extreme einen echten Supersportler enthüllen. Das Auto ist ein direkter Ableger des Astra OPC Cup-Renners aus der deutschen Langstreckenmeisterschaft – nur mit Strassenzulassung. Hochwertige Karbonteile senken das Gewicht gegenüber dem 2012 in den Markt eingeführten 280 PS starken Astra OPC. Ein Sicherheitsbügel, Schalensitze und Sechspunktgurte ermöglichen aber laut Opel den direkten Einsatz auf der Rennstrecke. (pd/lie)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch