Zum Hauptinhalt springen

«Wir sind die Generation Putin»

Junge Russen haben in ihrem Leben nur einen einzigen Staatsführer kennen gelernt. Warum wehren sie sich nicht mehr gegen ihn? Antworten der 18- bis 25-Jährigen.

Viele junge Russen sind desillusioniert und apolitisch: Jugendliche an einer Massen-Kissenschlacht im russischen Sochi. Foto: Getty Images
Viele junge Russen sind desillusioniert und apolitisch: Jugendliche an einer Massen-Kissenschlacht im russischen Sochi. Foto: Getty Images

Alexander Chasbijew war fünf Jahre alt, als Wladimir Putin zum ersten Mal als russischer Präsident vereidigt wurde. Mit der privaten Zeremonie zu Beginn des neuen Jahrtausends begann der Aufstieg des einstigen Spions vom nervösen Newcomer zur politischen Weltprominenz.

Im Mai 2018 sass Alexander – damals 24 Jahre alt – bei der jüngsten Amtseinführung des Präsidenten im Publikum; die glanzvolle, im Fernsehen übertragene Zeremonie im Grossen Kremlpalast markierte den Beginn von Putins vierter Amtszeit.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.