Zum Hauptinhalt springen

Hope Hicks kehrt ins Weisse Haus zurück

Die frühere Kommunikationsberaterin wird wieder in der Machtzentrale arbeiten – eng mit Trumps Schwiegersohn zusammen.

Galt als Trumps treueste Mitarbeiterin: Hope Hicks
Galt als Trumps treueste Mitarbeiterin: Hope Hicks
Keystone

Die frühere Kommunikationschefin von US-Präsident Donald Trump, Hope Hicks, kehrt nach zwei Jahren ins Weisse Haus zurück. Sie werde eng mit Trumps Berater und Schwiegersohn Jared Kushner zusammenarbeiten, erklärten Regierungsvertreter. Auch werde sie mit dem Direktor für politische Fragen Brian Jack kooperieren. Einzelheiten zu spezifischen Inhalten wurden zunächst nicht bekannt. Hicks war eine von Trumps engsten Vertrauten, bis sie im Februar 2018 zurücktrat und Kommunkationschefin beim Sender Fox wurde.

Trump hatte Hicks einst als «weitere Tochter» bezeichnet. Im August 2017 wurde sie zur Kommunikationschefin, nachdem ihr Vorgänger Anthony Scaramucci nach nur zehn Tagen im Amt hatte gehen müssen. Im Frühjahr 2018 trat Hicks überraschend zurück. Zuvor war sie im US-Kongress hinter verschlossenen Türen zur Russland-Affäre befragt worden und hatte teilweise die Aussage verweigert.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch