Zum Hauptinhalt springen

Wie Franziskus auf der Strasse ankommt

Papst der Armen? Hoffnungsträger? Schattenpapst? Redaktion Tamedia hat die Meinung von Passanten in Zürich zum neuen Papst eingeholt.

«Es ist wichtig, dass die Kirche sich mehr auf die Armenhilfe konzentriert»: Eine Passantin in Zürich zur Papstwahl.

Mehrere Hundert Kameras waren gestern Abend auf den Schornstein im Vatikan gerichtet. Dann, um 19.06 Uhr, stieg nach dem fünften Wahlgang im Konklave endlich weisser Rauch auf, und gut eine Stunde später verkündete der Vatikan, dass der Argentinier Jorge Mario Bergoglio gewählt ist. Auch in der Schweiz haben viele Gläubige diese Szenen live am Fernsehen mitverfolgt, wie eine Umfrage in Zürich zeigt (siehe Video oben).

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.