Zum Hauptinhalt springen

Mensch Franziskus

Er liebt Tango und Fussball und war verlobt: Was den jungen Jorge Mario Bergoglio umtrieb, warum er Deutsch spricht und wieso er einen Lungenflügel verlor.

Blutsverwandt mit dem Papst: Die Schwester von Franziskus, Maria Elena Bergoglio (l.) mit ihrem Sohn Jorge in der Nähe von Buenos Aires. (14. März 2013)
Blutsverwandt mit dem Papst: Die Schwester von Franziskus, Maria Elena Bergoglio (l.) mit ihrem Sohn Jorge in der Nähe von Buenos Aires. (14. März 2013)
AFP
Hilft den Kranken und Armen: Der damalige Kardinal Jorge Mario Bergoglio küsst einem Patienten in einer Unterkunft für Drogensüchtige die Füsse. (März 2008)
Hilft den Kranken und Armen: Der damalige Kardinal Jorge Mario Bergoglio küsst einem Patienten in einer Unterkunft für Drogensüchtige die Füsse. (März 2008)
AFP
Der erste öffentliche Auftritt von Papst Franziskus nach seiner Wahl am Mittwochabend.
Der erste öffentliche Auftritt von Papst Franziskus nach seiner Wahl am Mittwochabend.
Keystone
1 / 12

Mit 21 Jahren erlitt Jorge Mario Bergoglio eine schwere Krankheit, mehrere Tage machte er Todesängste durch. «Was passiert mit mir?», fragte der junge Mann seine ratlose Mutter. Die Ärzte diagnostizierten schliesslich eine schwere Lungenentzündung. Die Erkrankung war derart gravierend, dass Bergoglio der rechte Lungenflügel wegoperiert werden musste. Das gesundheitliche Drama des jungen Bergoglio schildert die italienische Journalistin Francesca Ambrogetti in der Biografie «Der Jesuit», die in den Jahren 2007 bis 2010 aufgrund von Interviews mit dem heutigen Papst Franziskus entstand. Seit dem schweren Lungenleiden vor 55 Jahren ist Bergoglio für eine besonders disziplinierte und gesunde Lebensführung bekannt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.