Zum Hauptinhalt springen

«Bin überrascht, dass die Kardinäle einen 76-Jährigen gewählt haben»

Abt Martin Werlen vom Kloster Einsiedeln über die Wahl von Franziskus, dessen hohes Alter und darüber, was die Schweizer vom neuen Papst erwarten dürfen.

«Ich lasse mich überraschen»: Abt Martin Werlen vom Kloster Einsiedeln. (Archiv)
«Ich lasse mich überraschen»: Abt Martin Werlen vom Kloster Einsiedeln. (Archiv)
Keystone

Abt Martin, die Wahl erfolgte bereits am zweiten Tag. Haben Sie erwartet, dass es so schnell geht? Nein, ich rechnete mit einer Wahl heute Donnerstag.

Mit Kardinal Bergoglio wurde keiner der Top-­Favoriten gewählt. Hat Sie die Wahl des Lateinamerikaners überrascht? Überrascht hat mich nicht, dass ein Lateinamerikaner gewählt wurde, sondern dass es Kardinal Bergoglio ist. Ich kannte ihn vorher nicht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.