Zum Hauptinhalt springen

Woran die Nahost-Verhandlungen scheitern könnten

Hillary Clinton ringt um den Kompromiss: hier am Freitag an der Uno-Generalversammlung.
Persönliches Gespräch: Mahmoud Abbas und Benjamin Netanyahu unter vier Augen.
Donnerstag, 2. September war der grosse Tag: Am Abend begannen die Nahostverhandlungen in Washington. In Hebron, Westjordanland, rüsten sich israelische Soldaten für Attentate. (Bild)
1 / 8

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.