Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Wir Sniper sind zum Töten geschult, wir stoppen nicht Proteste»

Haben Sie je auf protestierende Palästinenser geschossen?

Kann man das wirklich nur als Job empfinden, Menschen zu erschiessen?

Ein Beinbruch oder ein Unfall ist etwas, das mir ungewollt zustösst. Ein Gewehr feuert man absichtlich ab.

Bei den Gaza-Protesten hatten die Scharfschützen nach Angaben der israelischen Armee Weisung, nur nach Warnung und auf die Beine zu schiessen.

An der Grenze zum Gazastreifen ist ein Palästinenser erschossen worden. Bei den Ausschreitungen wurden zudem 731 Palästinenser verletzt. (11. Mai 2018)
147 Menschen wurden laut dem Gesundheitsministerium in Gaza durch Schüsse verletzt.
Seit Ende März sind bei Auseinandersetzungen an der Gaza-Grenze Dutzende Palästinenser getötet und Tausende verletzt worden.
1 / 13

Unter den Todesopfern der vergangenen Wochen sind 14- und 15-Jährige. Gibt es für Kinder und Jugendliche keine Ausnahmen?

Und diese drei Regeln gelten für jeden?

Haben die Protestierenden im Gazastreifen Mittel, Absicht und Möglichkeit?

Wie soll sich Israel denn Ihrer Meinung nach verteidigen?

Sie haben Jahre nach Ihrem Wehrdienst angefangen, öffentlich über Ihre Erlebnisse zu sprechen. Warum?

In Israel muss jeder Militärdienst machen – warum erfährt die Öffentlichkeit das alles erst von Ihnen?