Zum Hauptinhalt springen

Mandela und die Schweiz

Der südafrikanische Freiheitskämpfer und Friedensnobelpreisträger besuchte mehrmals die Schweiz. Das erste Mal reiste er schon bald nach seiner Freilassung nach Genf.

Zwischenstopp auf Europareise: Nelson Mandela wird bei seinem Besuch in der Schweiz am 9. Juni 1990 in Bern von Bundesrat René Felber, rechts, zu einem Gespräch empfangen.
Zwischenstopp auf Europareise: Nelson Mandela wird bei seinem Besuch in der Schweiz am 9. Juni 1990 in Bern von Bundesrat René Felber, rechts, zu einem Gespräch empfangen.
Keystone
Mandela beim Empfang der Schweizer Anti-Apartheid-Bewegung AAB im Oekumenischen Zentrum des Weltkirchenrates in Genf. (9. Juni 1990)
Mandela beim Empfang der Schweizer Anti-Apartheid-Bewegung AAB im Oekumenischen Zentrum des Weltkirchenrates in Genf. (9. Juni 1990)
Keystone
Im Januar 1992 als Gast am WEF in Davos.
Im Januar 1992 als Gast am WEF in Davos.
Keystone
1 / 5

Nelson Mandela ist schon bald nach seiner Freilassung aus dem Gefängnis im Februar 1990 ein erstes Mal in die Schweiz gekommen. Im Juni desselben Jahres trat er vor der Internationalen Arbeitsorganisation ILO in Genf auf und gleich darauf traf er in Bern Bundesrat René Felber, den damaligen Schweizer Aussenminister.

Obwohl Mandela noch nicht südafrikanisches Staatsoberhaupt war, wollten ihn viele politisch Mächtigen sehen – als einen der Führer des Afrikanischen Nationalkongresses (ANC). Mandela rief damals im Gespräch mit Felber dazu auf, Südafrika weiterhin politisch und wirtschaftlich unter Druck zu setzen, bis die Gleichberechtigung der Rassen verwirklicht sei. Das einstündige Gespräch fand zum Teil unter vier Augen statt.

Am Weltwirtschaftsforum

Im Februar 1992 reiste Mandela erneut in in die Schweiz und nahm in seiner Funktion als ANC-Präsident am Weltwirtschaftsforum (WEF) in Davos teil.

Als südafrikanischer Präsident – er versah das Amt von 1994 bis 1999 – traf Mandela im Oktober 1995 Bundespräsident Kaspar Villiger und Bundesrat Flavio Cotti – anlässlich der Eröffnung der Telecom 95 in Genf.

Seinen ersten offiziellen Arbeitsbesuch als südafrikanisches Staatsoberhaupt stattete Mandela der Schweiz dann im August 1997 ab.

Besuch Cottis in Kapstadt

Im August 1998 besuchte der damalige Bundespräsident Flavio Cotti seinen Amtskollegen Mandela in Kapstadt.

Während seines vierten und letzten Auftritts am WEF in Davos verabschiedete sich Mandela im Januar 1999 von der internationalen Polit- und Wirtschaftselite. Das zahlreich erschienene Publikum erhob sich und bedachte den 81-Jährigen mit langem Applaus.

Dank der Unterstützung der internationalen Staatengemeinschaft hätten Südafrikanerinnen und Südafrikaner – unabhängig von ihrer Rasse – nun eine gemeinsame Zukunft, sagte Mandela.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch