Zum Hauptinhalt springen

Lebenslange Haft für die Angreifer von Malala

Weil sie sich für Kinderrechte und die Bildung von Mädchen einsetzte, wurde sie von mehreren Taliban beinahe getötet. Die Männer wurden nun verurteilt.

War in Oslo nicht allein: Malala zusammen mit ihren beiden Freundinnen. (9. Dezember 2014)
War in Oslo nicht allein: Malala zusammen mit ihren beiden Freundinnen. (9. Dezember 2014)
AP Photo
Die 17-Jährige hat einen Mordanschlag der Taliban überlebt und engagiert sich für die Bildung von Mädchen: Malala Yousafzai bei der Vergabe des Friedensnobelpreises in Oslo. (10. Dezember 2014)
Die 17-Jährige hat einen Mordanschlag der Taliban überlebt und engagiert sich für die Bildung von Mädchen: Malala Yousafzai bei der Vergabe des Friedensnobelpreises in Oslo. (10. Dezember 2014)
Suzanne Plunkett, Reuters
Störenfried: Ein Mann mit einer mexikanischen Fahne stürmt das Podest. (10. Dezember 2014)
Störenfried: Ein Mann mit einer mexikanischen Fahne stürmt das Podest. (10. Dezember 2014)
AP Photo/Matt Dunham, Keystone
1 / 8

Zweieinhalb Jahre nach dem Attentat auf die pakistanische Kinderrechtsaktivistin und Friedensnobelpreisträgerin Malala Yousafzai hat ein Gericht in Pakistan zehn Männer zu lebenslanger Haft verurteilt. Dies teilte ein Gerichtssprecher der Nachrichtenagentur AFP mit.

Malala war bei der Attacke von Taliban-Extremisten im Oktober 2012 lebensgefährlich verletzt worden, sie lebt inzwischen in Grossbritannien. Die Täter waren im September vergangenen Jahres gefasst worden.

Die Angeklagten hätten gestanden, den Angriff im Auftrag des heutigen Chefs der pakistanischen Taliban (TTP) ausgeführt zu haben, hiess es aus Kreisen der Staatsanwaltschaft. Das Anti-Terror-Gericht habe die Männer der «Verschwörung», Yousafzai töten zu wollen, für schuldig befunden.

Am 9. Oktober 2012 waren mehrere Taliban-Kämpfer in den Schulbus gestiegen, in dem die damals 15-jährige Malala sass. Einer schoss ihr gezielt in den Kopf und verletzte sie schwer.

Dank einer raschen Notoperation in Pakistan und einer anschliessenden Behandlung in Grossbritannien überlebte das Mädchen das Attentat

Jüngste Nobelpreisträgerin

Bekannt wurde Malala mit einem Blog für den britischen Rundfunksender BBC, den sie im Alter von elf Jahren zu schreiben begann. Darin beschrieb die Tochter eines Schulleiters ihr Leben unter den radikalislamischen Taliban.

Im vergangenen Jahr wurde Malala mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet. Mit 17 Jahren war sie die mit Abstand jüngste Empfängerin des Nobelpreises.

AFP/rsz

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch