Zum Hauptinhalt springen

Kellner, Arzt, Ingenieur, Händler – das sagen die Menschen in Tripolis

Für Redaktion Tamedia reiste der französische Journalist Lemine Ould Salem am Mittwoch in die libysche Hauptstadt. Sein erster Report zeigt, wie emotional berührt die Menschen dort jetzt sind.

«Ghadhafi ist nicht das einzige Problem. Das Land wurde seit 42 Jahren auf der Grundlage einer Diktatur und einer Mafia regiert. Solange dieses System nicht vollständig zerstört ist, werde ich nicht zufrieden sein.»
«Ghadhafi ist nicht das einzige Problem. Das Land wurde seit 42 Jahren auf der Grundlage einer Diktatur und einer Mafia regiert. Solange dieses System nicht vollständig zerstört ist, werde ich nicht zufrieden sein.»
Lemine Ould Salem
«Seit meiner Geburt gab es nur ihn. Und ich dachte, ich werde sterben und er ist immer noch an der Macht.»
«Seit meiner Geburt gab es nur ihn. Und ich dachte, ich werde sterben und er ist immer noch an der Macht.»
Lemine Ould Salem
«Ich bin der glücklichste Mensch der Welt. Noch nie in meinem Leben habe ich ein so starkes Gefühl erlebt. Zum ersten Mal nehme ich den Geruch der Freiheit wahr.»
«Ich bin der glücklichste Mensch der Welt. Noch nie in meinem Leben habe ich ein so starkes Gefühl erlebt. Zum ersten Mal nehme ich den Geruch der Freiheit wahr.»
Lemine Ould Salem
1 / 4

«Unsere Reise dauerte bis früh morgens», erklärt Salem am Mittwochmittag am Satellitentelefon. Der freie Journalist landete bereits am Dienstagmorgen auf der tunesischen Ferieninsel Djerba. Per Auto reiste er über das Westgebirge nach Tripolis. An der Grenze holten ihn Mitglieder der Rebellen ab und gaben ihm Geleit bis in die Hauptstadt. «Wahnsinn, überall Kontrollposten», erzählt Salem. Dann, endlich am Ziel. In Tripolis. Obwohl er sich der Gefahr bewusst ist, zieht es ihn zum Grünen Platz. Dem symbolisch wohl wichtigsten Ort für die Revolutionäre. «Die Rebellen schiessen aus Freude in die Luft, überall Schüsse», so der gebürtige Mauretanier, der nun in Paris lebt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.