Zum Hauptinhalt springen

Iran stellt neue Kampfdrohne vor

Sie hat Platz für bis zu acht Raketen und soll angeblich bis nach Israel fliegen können: Die Shahed-129 ist die neueste Errungenschaft der iranischen Revolutionsgarden.

Kommt angeblich bis zu 1700 Kilometer weit: Die Revolutionsgarden haben diese Aufnahme einer Shahed-129 veröffentlicht. (27. September 2013)
Kommt angeblich bis zu 1700 Kilometer weit: Die Revolutionsgarden haben diese Aufnahme einer Shahed-129 veröffentlicht. (27. September 2013)
AFP

Die iranischen Revolutionsgarden haben eine neue Kampfdrohne vorgestellt, die nach eigenen Angaben bis Israel fliegen kann. Das berichtete die iranische Nachrichtenagentur Fars. Demnach hat die Drohne vom Typ Shahed-129 eine Reichweite von bis zu 1700 Kilometer. Laut Fars soll die Drohne, die Platz für acht Raketen hat, sowohl für militärische als auch wissenschaftliche Zwecke eingesetzt werden.

Iran hatte im Dezember 2011 behauptet, eine amerikanische US-Drohne vom Typ RQ-170 in seinem Luftraum abgefangen zu haben (siehe Bildstrecke links). Nach US-Angaben war die Drohne bei einem Aufklärungsflug in Afghanistan wegen eines technischen Fehlers in iranischen Luftraum geraten und schliesslich im Osten des Landes abgestürzt.

Teheran lehnte danach alle Forderungen der USA auf Rückgabe der unbemannten Maschine ab. Danach kamen Spekulationen auf, dass der Iran die amerikanische Drohne nachbauen wolle. Teheran behauptet aber, dass die neue Kampfdrohne von eigenen Experten entworfen und konstruiert worden sei.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch