Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Es gab keinen Ort, an dem man sich verstecken konnte»

Eine mexikanische Reisetruppe wurde diese Woche vom ägyptischen Militär bombardiert: Die Polizei und ein Krankenwagen am Unfallort (14. September 2015)
Sieben Touristen haben die Bombardierung überlebt und werden mit dem Krankenwagen in die Ambulanz gebracht.
Die Augenzeugin dementiert diesen Vorwurf rigoros. Es sei sogar ein Polizist mit der Truppe gereist und die Papiere seien mehrmals kontrolliert worden.
1 / 4

Die Touristen wurden von einem Polizisten begleitet

Ägyptische Generalstaatsanwaltschaft verbietet die Veröffentlichung

AFP/ij