Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

52 Tote bei Massenpanik in Äthiopien

Blutiger Ausgang: Wegen einer Massenpanik kommt es zu tötlichen Auseinandersetzungen in der Nähe von Addis Abeba. (2. Oktober 2016)
Aus religiösen Feierlichkeiten in der Stadt Bishoftu wird ein Protestmarsch gegen die Regierung.
Polizei und Armee sind in Lauerstellung. Später greifen die Beamten hart ein und es kommt zu einer Massenpanik. Mehrere Menschen werden zu Tode getreten.
1 / 4

Regierung spricht von bösartigem Akt

Im Graben erstickt

Vorwürfe an die Regierung

ap/sda/fal