Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Die erste und wichtigste Lehre des Irakkrieges ist ...»

US-Präsident George W. Bush bezeichnet in seiner Rede zur Lage der Nation den Irak als ernste Gefahr. Das Land versuche wie Nordkorea und der Iran, sich nukleare, chemische und biologische Waffen zu verschaffen.
Bush empfängt in Washington den britischen Premier Tony Blair. Dieser sichert den USA die Unterstützung Grossbritanniens zu.
Die letzten Kampftruppen der USA verlassen den Irak.
1 / 19

«Schwerster strategischer Fehler»

Irak heute eine «Quasi-Demokratie»

Die Iraker sind verbittert

Kein Fortschritt

Vom General zu Taxifahrer

Viele flohen

SDA/mw