Zum Hauptinhalt springen

Der Bling-Bling-Kalif

Er predigt Hass, doch an seinem Handgelenk funkelt es: Isis-Chef Baghdadi kassiert Spott.

Leistet sich eine Luxusuhr: Isis-Chef Baghdadi.
Leistet sich eine Luxusuhr: Isis-Chef Baghdadi.
Screenshot, Reuters

Isis-Chef Abu Bakr al-Baghdadi hat sich in einem am Freitag veröffentlichten Video erstmals der Öffentlichkeit gezeigt – und sich gleich lächerlich gemacht. Der Grund der Häme, die im Internet über den selbst ernannten Kalifen hereinbricht: seine grosszügig dimensionierte, funkelnde Armbanduhr.

Wie der «Telegraph» schreibt, soll es sich bei der Uhr des selbst ernannten Kalifen um eine Rolex, eine Sekonda oder eine Omega Seamaster (Wert: 5400 Franken) handeln.

Baghdadis Wunsch, mit seinem Outfit Erinnerungen an islamische Führer, die vor einem Jahrtausend herrschten, zu wecken, ist damit spektakulär gescheitert. Dabei hatte sich Baghdadi Mühe gegeben, trug er doch während seiner Rede einen Turban und eine lange schwarze Robe. Das Web aber hat nur Augen für seine schlecht sitzende Uhr, die immer dann gut sichtbar war, wenn der Hassprediger seine mahnende Hand erhob. «Er informiert sich über die Uhrzeit, weiss aber nicht, in welchem Jahrhundert er lebt», schreibt ein User.

Ein anderer schreibt lakonisch: «Dem Kalifen scheint es gut zu gehen.»

Hier das Video von Baghdadis Brandrede (mit englischen Untertiteln):

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch