Bundesrat hinterfragt Projekt für Palästinenser

Das Uno-Hilfswerk für palästinensische Flüchtlinge sei ein Hindernis für den Frieden in Nahost, sagt der Schweizer Aussenminister Ignazio Cassis.

Solange Palästinenser in Flüchtlingslagern lebten, hätten sie den Traum, in ihre Heimat zurückkehren zu können: Aussenminister Ignazio Cassis. (Archivbild)

(Bild: Keystone Gabriele Putzu)

Der Schweizer Aussenminister Ignazio Cassis sieht einem Interview zufolge im Uno-Hilfswerk für palästinensische Flüchtlinge UNRWA ein Hindernis für Frieden in Nahost. Es verhindere die Integration von Palästinensern, die seit Jahren in Jordanien und im Libanon lebten.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt