Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Aus Sicht des Klimas ist Durban eine Nullrunde»

Beschluss nur auf dem Papier: Ein übermüdeter Delegierter an der Klimakonferenz in Durban. (11. Dezember 2011)
«Lasst sie Kohle essen»: Eine Aktivistin der britischen Organisation Oxfam in Durban. (9. Dezember 2011)
Sauberer Strom: Ein Mann tritt in die Pedalen, um die Lichter der Baobab-Installation zum Leuchten zu bringen. (28. November 2011)
1 / 20

Die Übereinkunft von Durban sieht ein neues Abkommen bis 2015 vor, gültig ab 2020. Bis dahin wird das Kyoto-Protokoll, das 2012 ausläuft, verlängert. Was bringen die Beschlüsse von Durban wirklich?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin