Zum Hauptinhalt springen

Wie Nicolas Sarkozy der UMP geschadet hat

Der haushohe Sieg der Sozialisten bei den Parlamentswahlen in Frankreich wirft die Frage auf, wie es mit der bürgerlichen UMP weitergeht. Wie Ex-Präsident Sarkozy die noch junge Partei zertrümmert hat.

Das ehemalige bürgerliche Bündnis ist schwer zerrüttet: Nicolas Sarkozys Flirt ...
Das ehemalige bürgerliche Bündnis ist schwer zerrüttet: Nicolas Sarkozys Flirt ...
AFP
... mit dem rechtsextremen Front National von Marine Le Pen ...
... mit dem rechtsextremen Front National von Marine Le Pen ...
AFP
Zentrist mit zentraler Rolle: François Bayrou unterstützte überraschend François Hollande.
Zentrist mit zentraler Rolle: François Bayrou unterstützte überraschend François Hollande.
AFP
1 / 5

Die ehemalige Regierungspartei UMP ist am Boden. Zumindest in ihrer heutigen Form. Der von Nicolas Sarkozy eingeschlagene Rechtskurs hat das ehemalige bürgerliche Bündnis schwer zerrüttet. Sarkozys Flirt mit dem rechtsextremen Front National hat nicht nur fremdenfeindliche Äusserungen salonfähig gemacht, sondern die UMP auch tief gespalten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.