Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Startschuss zur Unabhängigkeit

«Schottlands Zukunft liegt jetzt in Schottlands Händen», sagte der schottische Regierungschef Alex Salmond bei der Präsentation des «Weissbuchs» zur Unabhängigkeit in Glasgow. Die Unabhängigkeit würde nach Ansicht von Salmond ein demokratischeres Schottland sowie ein wohlhabenderes und gerechteres Land schaffen.
Selbst eine eigenständige schottische Nation würde an wichtigen britischen Institutionen festhalten. Die Queen würde als gemeinsames Staatsoberhaupt weiterhin anerkannt. Schottland, das seit 16 Jahren weitreichende Autonomie geniesst, gehört seit 1707 zur britischen Krone.
Die regierende Schottische Nationalpartei befürwortet eine Unabhängigkeit des Landes, die oppositionelle Labour-Partei und die Konservative Partei sind dagegen. Der Volksentscheid ist für den 18. September 2014 angesetzt.
1 / 5

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin