Spenden als Imagepflege

Für den Wiederaufbau von Notre-Dame fliessen Hunderte Millionen Euro von äusserst reichen Familien. Es geht dabei weniger ums Gemeinwohl als um öffentliche Inszenierung.

Die am 15. April teilweise zerstörte Pariser Kathedrale Notre-Dame soll in nur fünf Jahren wieder aufgebaut sein. Geld dafür ist schon jetzt genügend vorhanden. Foto: Getty Images

Die am 15. April teilweise zerstörte Pariser Kathedrale Notre-Dame soll in nur fünf Jahren wieder aufgebaut sein. Geld dafür ist schon jetzt genügend vorhanden. Foto: Getty Images

«Vorübergehend geschlossen» sei sie, die Kathedrale Notre-Dame de Paris. So steht es bei Google. Das klingt profan: Nach den Verheerungen des Feuers wird es Jahre dauern, bis der gotische Dom wiederhergestellt ist, vielleicht Jahrzehnte. Und doch: Dass Notre-Dame geschlossen ist, wird am Ende nur ein vorübergehender Zustand gewesen sein.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt