Zum Hauptinhalt springen

«Mit Verlaub: Britzerland ist ein Hirngespinst»

Seit elf Jahren lebt der Brite Diccon Bewes in der Stadt Bern. Sein Buch «Der Schweizversteher» wurde zu einem Bestseller. Im Interview erklärt der 49-Jährige, wie er beim Brexit abstimmt und was er von Britzerland hält.

Englishman in Bern: Diccon Bewes kennt die britische und schweizerische Mentalität sehr gut. Nach dem Attentat auf die sozialistische Brexit-Gegnerin Jo Cox hofft er auf mehr Sachlichkeit in der Debatte.
Englishman in Bern: Diccon Bewes kennt die britische und schweizerische Mentalität sehr gut. Nach dem Attentat auf die sozialistische Brexit-Gegnerin Jo Cox hofft er auf mehr Sachlichkeit in der Debatte.
Andreas Blatter

Mister Bewes, stimmen Sie für oder gegen den Brexit?Diccon Bewes: Leider habe ich den Termin für die briefliche Stimmabgabe verpasst. Deshalb habe ich eine Vertreterstimme organisiert. Das britische Stimmrecht ermöglicht mir das. Ich habe also meinen Vater beauftragt, vor Ort in meinem Namen abzustimmen. Für mich ist glasklar, dass ich mich für den Verbleib, fürs Verweilen, fürs Verharren – oder wie immer man das nennen will – von Grossbritannien in der EU ausspreche. (lacht)

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.