Zum Hauptinhalt springen

MH-17-Abschuss: Ermittler belasten Russland schwer

Nach den Verantwortlichen wird weiter gefahndet: Trümmer des abgeschossenen Flugzeugs liegen auf einem Feld in der Ostukraine. (Archivbild: 17. Juli 2014)
Ermittlungsleiter Tjibbe Joustra präsentiert die Ergebnisse der Spurensuche zum Absturz von Flug MH-17. Bei der zerstörenden Rakete handelte es sich um ein russisches Exemplar. (13. Oktober 2015)
Wie ein Puzzle: Um den Abschuss über der Ukraine zu untersuchen, haben die niederländischen Ermittler die Wrackteile wieder zusammengesetzt. (13. Oktober 2015)
Das Innere des Fliegers: Ein Militärpolizist bewacht das nachgebaute Flugzeug. (13. Oktober 2015)
1 / 7

Russland dementiert jede Beteiligung