Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Merkels seltsame Abwesenheit im Moment des Triumphs

Sie bleibt Kanzlerin: Angela Merkel vor der Bestätigung der CDU-Minister in Berlin. (15. Dezember 2013)
In den nächsten vier Jahren könnte es in der neuen Koalition vor allem um die Nachfolge von Kanzlerin Angela Merkel gehen. Innenminister Thomas de Maizière und Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen bringen sich bereits in Position.
Der bisherige Verbraucher-Staatssekretär Gerd Müller von der CSU wird Entwicklungshilfeminister.
1 / 18

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin