Zum Hauptinhalt springen

«Für jedes Kilo Fleisch gibt es kiloweise Papierkram»

Der russische Ministerpräsident Wladimir Putin hat am Dienstag der Bürokratie in seinem Land den Kampf angesagt. Denn die Rangierung seines Landes bei der Weltbank ist sehr schlecht.

Will effiziente Verhältnisse schaffen: Wladimir Putin.
Will effiziente Verhältnisse schaffen: Wladimir Putin.
Keystone

Er wolle die Wirtschaft von den bürokratischen Zwängen befreien, die die Arbeit hemmten, kündigte Putin an. Auf einer Länderliste der Weltbank zum Geschäftsklima steht Russland nur auf Platz 120. Gründe sind mangelnde Transparenz und ein umfangreicher Verwaltungsapparat, der zu grossen Teilen noch aus Zeiten der Sowjetunion stammt.

Putin erklärte in seiner jährlichen Rede zur Lage der Wirtschaft vor dem Parlament, die staatlichen Behörden, die die Wirtschaft regulierten, arbeiteten ineffizient. Er verwies dabei auf schier endlose Genehmigungsprozesse und die vielen Gesundheitsbescheinigungen, die Bauern brauchten, um ihre Produkte verkaufen zu können.

«Für jedes Kilogramm Fleisch, das hergestellt wird, gibt es oft mehrere Kilogramm Papierkram», sagte Putin. Er werde auch die Beschränkungen für Unternehmensgründungen aufheben und die überbordenden Kontrollen abschaffen, versprach der Ministerpräsident.

(ddp)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch