Er zeichnete die Deals heimlich auf

Reporter Ismaele La Vardera wollte Bürgermeister von Palermo werden und filmte alle Hinterzimmergespräche, auch jene mit Matteo Salvini. Nun kommt der Film ins Kino.

«Italian Politics for Dummies»: Ismaele La Vardera (l.) tourt mit Matteo Salvini durch Palermo (Szene aus dem Film). Video: Ismaele La Vardera
Oliver Meiler@tagesanzeiger

Eine rote Haartolle, damit fing alles an. Der Sizilianer Ismaele La Vardera, 23 Jahre alt, trägt sie wie ein Markenzeichen. «Das ist schon die halbe Geschichte», sagt er und lacht. In einigen Wochen kommt sein Dokumentarfilm in die italienischen Kinos, der diese Geschichte erzählt: «Italian Politics for Dummies», Italienische Politik für Anfänger. Und da die italienische Politik gerade ziemlich verrückt spielt, ist jedes Sittenbild daraus vielleicht eine Hilfe zum Verständnis. Es kommt darin auch Innenminister Matteo Salvini vor, der neue starke Mann im Land, unfreiwillig freilich. Und das kam so.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt