Zum Hauptinhalt springen

«Nun ist das Vertrauen vollends zerstört»

Warum attackiert die Türkei statt dem IS nun vor allem Kurden? Die Hintergründe erklärt der Beobachter Oliver Ernst.

Protest gegen die Türkei: Anhänger der kurdischen PKK gehen nach den türkischen Luftangriffen im Libanon auf die Strasse. (26. Juli 2015)
Protest gegen die Türkei: Anhänger der kurdischen PKK gehen nach den türkischen Luftangriffen im Libanon auf die Strasse. (26. Juli 2015)
Keystone

Seit dem Wochenende greift die türkische Armee nicht nur den Islamischen Staat, sondern auch kurdische Einheiten im Grenzgebiet zwischen Syrien, dem Irak und der Türkei an. Der Waffenstillstand mit der Türkei ist aus Sicht der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK damit «sinnlos» geworden. Die Sorge vor einer Eskalation der Gewalt zwischen Kurden und Türken wächst. Oliver Ernst, Türkei-Spezialist der Konrad-Adenauer-Stiftung, schätzt im Interview die Lage ein:

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.