Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Die Proteste in Spanien werden erstmals blutig

Nach der Wahl der kommunalen Parlamente gingen die Proteste weiter: Demonstranten schreien Parolen gegen einen spanischen Lokalpolitiker in Madrid. (11. Juni)
Wehren sich gegen die Wegweisung: Demonstranten vor dem Rathaus in Madrid (11. Juni)
Die Proteste sind bisher friedlich, trotz vereinzelten martialischen Aufrufen: «Lasst uns in Steuerparadiesen einmarschieren», steht auf dem Plakat eines Demonstranten in Madrid.
1 / 26

Demonstranten wollten Räumung verhindern

Tausende unterstützen Demonstranten

SDA/miw