Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Die grosse Freiheit und gemischte Gefühle

Ein erstes Loch ist geschlagen. Ostdeutsche Soldaten blicken  am 9. November 1989 durch eine Öffnung,  die  in die Berliner Mauer gestemmt worden war. Als der Druck der Menge gefährlich wird, öffnet ein Grenzer um 23.30 Uhr den Übergang Bornholmer Strasse. Bis  kurz nach  Mitternacht wird die Öffnung aller Grenzübergänge erzwungen.
Gabriele Schulze, Betriebswirtin, 51, Bern, stammt aus der Region Lutherstadt Wittenberg
1 / 7

Uwe Brandt, Lehrer, 48 Jahre, Genf, stammt aus Leipzig

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin