Zum Hauptinhalt springen

Die geheime Mission des CIA-Chefs in Kiew

Weil die Gerüchte ins Kraut schossen, sah sich das Weisse Haus genötigt, zu betonen, die Reise von CIA-Direktor John Brennan sei ein Routinebesuch. Das war wohl nicht die ganze Wahrheit.

Sein Besuch in Kiew schürte Verschwörungstheorien: CIA-Direktor John Brennan. (Archivfoto)
Sein Besuch in Kiew schürte Verschwörungstheorien: CIA-Direktor John Brennan. (Archivfoto)
AFP

Kaum war aus Kiew am Montag herausgesickert, dass CIA-Direktor John Brennan insgeheim und unter einem falschen Namen am Wochenende in die ukranische Hauptstadt eingeflogen war, erhitzten sich die Phantasien in Moskau und anderswo: Gewiss wolle der Geheimdienst-Boss aus Washington verdeckte Aktionen gegen pro-russische Aktivisten in der Ostukraine ankurbeln, auch sei die Entsendung ukrainischer Truppen in den Osten am Dienstag auf Brennans Besuch zurückzuführen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.