Deutscher Politiker will Schweizer Raser ausbremsen

Baden-Württembergs Verkehrsminister Winfried Hermann will mit Tempolimiten Raser aus der Schweiz abschrecken.

Genug von Schweizer Temposündern: Der Grüne Winfried Hermann schiebt einen Riegel für Rasertouristen vor. (Archiv)

Genug von Schweizer Temposündern: Der Grüne Winfried Hermann schiebt einen Riegel für Rasertouristen vor. (Archiv)

(Bild: Keystone)

Der Grund für die Verminderung der Geschwindigkeit ist die Tatsache, dass die A 81 Stuttgart–Singen «sehr beliebt bei Schweizern ist, um ihre schnellen Autos auszufahren», wie Winfried Hermann erklärte. «Es ist auffällig, wie viele Schweizer gerade in den letzten Jahren auf der A 81 fahren», sagte der grüne Politiker den Zeitungen «Heilbronner Stimme» und «Mannheimer Morgen». Allerdings gebe es auch viele deutsche Raser.

Hermann möchte Tempolimiten auf Abschnitten der A 81 zwischen dem Kreuz Hegau und dem Dreieck Bad Dürrheim und der A 96 zwischen Achberg und Aitrach erlassen, hatte diese aber in der vergangenen Legislaturperiode nicht durchsetzen können. Dabei soll es sich um Modellversuche handeln, die zeigen, wie sich ein Tempolimit auf Fahrverhalten und Verkehrssicherheit auswirkt.

Die Befürchtungen der Opposition

Von der damals oppositionellen CDU war Hermann verdächtigt worden, durch die Hintertür ein generelles Tempolimit auf Autobahnen einführen zu wollen. Dafür ist aber der Bundesverkehrsminister zuständig.

fal/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt