Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Der Vormarsch der Populisten fängt erst an

Die Flagge der EU fehlt natürlich: Die Populisten Frauke Petry, Marine Le Pen, Matteo Salvini, Geert Wilders, Harald Vilimsky, Marcus Pretzell (v.l.) bei einem Vernetzungstreffen 2017 in Koblenz. Bild: Reuters

Italiens Präsident hat bisher den grossen Knall vereitelt

«Populisten sind jene Menschen, die einen Spaten Spaten und eine Katze Katze nennen»: William Shakespeare (1564–1616), Dramatiker.
«Des einen Populismus ist des anderen Demokratie»: Lord Ralf Dahrendorf (1929–2009), Soziologe und Politiker.
«Der Wille des Volkes kann durch Zuruf, durch ‹acclamatio›, durch selbstverständliches unwidersprochenes Dasein ebensogut und noch besser demokratisch geäussert werden als durch den statistischen Apparat»: Carl Schmitt (1888–1985), Staatsrechtler und «Kronjurist der Nazis».
1 / 7