Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Das hört sich nach einem reflexartigen Abwehrmanöver an»

«Sie finden wohl oft Dinge, von denen sie gar nicht gewusst haben, dass sie sie suchen»: Hund Elmo (l.) vor einer Wand mit der Aufschrift «streng geheim» bei Google in Zürich. (9. März 2011)
Zeigt sich ahnungslos: US-Präsident Barack Obama.
Hier arbeiten die Internet-Spitzel: Der NSA-Hauptsitz in Fort Meade im US-Bundesstaat Maryland.
1 / 18

Nach dem Entrüstungssturm über die NSA-Spionage in Europa, erhebt NSA-Chef Keith Alexander einen brisanten Vorwurf: Die Daten zu den Telefonverbindungen hätten die Partnerdienste selber geliefert. Was sagt man in Frankreich und Spanien dazu?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin