Zum Hauptinhalt springen

Chodorkowski bedauert Putin

Heute beginnt die Urteilsverkündung im zweiten Prozess gegen den berühmtesten Häftling Russlands. Die Anklage fordert 14 weitere Jahre Gefängnis für den ehemaligen Oligarchen.

Hoffnungsträger für ein gerechteres Russland: Eine Russin demonstriert für Michail Chodorkowskis Freiheit.
Hoffnungsträger für ein gerechteres Russland: Eine Russin demonstriert für Michail Chodorkowskis Freiheit.
AFP

Kurz vor der Urteilsverkündung am heutigen Montag nimmt die Auseinandersetzung zwischen Russlands berühmtestem Häftling und Russlands mächtigstem Mann Showdown-Charakter an. Er gehe davon aus, dass das Gericht die Verbrechen des «Herrn Chodorkowski» bewiesen habe, hatte Premierminister Wladimir Putin in einem Fernsehauftritt beschieden und damit das Urteil über den Jukos-Gründer Michail Chodorkowski schon gesprochen, bevor der Richter mit der Verlesung des Verdikts überhaupt begonnen hat.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.