Zum Hauptinhalt springen

Bitterer Sieg für die Konservativen

Die konservative Partei Spaniens hat am Sonntag einen bitteren Sieg errungen. Die Partei von Mariano Rajoy bleibt zwar stärkste Kraft im Parlament, hat aber die absolute Mehrheit eingebüsst.

Er gilt als heimlicher Sieger der gestrigen Parlamentswahl:?Podemos-Chef Pablo Iglesias bei der Stimmabgabe.
Er gilt als heimlicher Sieger der gestrigen Parlamentswahl:?Podemos-Chef Pablo Iglesias bei der Stimmabgabe.
Keystone

Wahlschlappe für Spaniens konservativen Regierungschef Mariano Rajoy: Nach vorläufigen Ergebnissen vom Sonntag blieben die Konservativen (PP) mit rund 27 Prozent zwar stärkste Partei.

Sie mussten aber erhebliche Verluste hinnehmen und verloren ihre bisherige absolute Mehrheit. In der letzten Wahl im Jahr 2011 hatte die Volkspartei noch knapp 45 Prozent bekommen. Mangels tragfähiger Mehrheit könnte dieses Ergebnis das Ende der Regierungszeit Rajoys einleiten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.