Zum Hauptinhalt springen

Banken spielen Städtepleiten in Deutschland durch

Seit dem griechischen Schuldenfiasko stehen öffentliche Gläubiger insgesamt unter verschärfter Beobachtung. Experten glauben, einige deutsche Gemeinwesen könnten ihre Schuldenlast bald nicht mehr tragen.

rub
Hier kreist der Pleitegeier: Duisburg.
Hier kreist der Pleitegeier: Duisburg.
Keystone

Den hoch verschuldeten Städten in Deutschland drohen nach einem Bericht der «Financial Times Deutschland» (FTD) in den kommenden Jahren Probleme mit der Kreditversorgung. Demnach spielen viele Banken momentan Szenarien möglicher Zahlungsausfälle durch. «Gemessen an ihrer Leistungsfähigkeit sind die Schulden vieler Kommunen gigantisch», sagte ein ranghoher Manager einer Frankfurter Grossbank dem Blatt.

Laut «Spiegel online» ist die Lage vor allem in Nordrhein-Westfalen kritisch. Beispielsweise soll die Stadt Essen mit 2,1 Milliarden Euro verschuldet sein. Weiter steht es schlecht um Duisburg und Oberhausen.

Kommunale Kredite galten bei den deutschen Geldhäusern bislang als risikofreies Geschäft, doch die Zahlungsprobleme Griechenlands hätten Zweifel an der Kreditwürdigkeit öffentlicher Gläubiger insgesamt aufkommen lassen. «Die europäische Schuldenkrise zeigt, dass nichts mehr unmöglich ist», sagte ein für Kommunalfinanzierung zuständiger Manager der FTD.

Weniger Kreditangebote

Konkret fürchteten die Banken einen Dominoeffekt. Die Kommunen argumentierten zwar, sie könnten nicht pleitegehen, weil im Notfall das Bundesland einspringen würde. Doch die Banker schliessen in ihren Szenarien nicht aus, dass die Länder bei mehreren Gemeindepleiten ihrerseits an den Bund gelangen könnten. Dort würde man sich wahrscheinlich gegen die Geldforderungen wehren – und früher oder später die Zinszahlungen aussetzen: Der Zahlungsausfall wäre dann Realität geworden.

Bereits heute spürten viele Städte vor allem bei Krediten mit mehrjähriger Laufzeit das Zögern der Banken: «Wo ich früher acht oder neun Angebote bekommen habe, sind es jetzt vielleicht noch vier oder fünf», sagte der Solinger Stadtkämmerer Ralf Weeke der FTD.

(AFP)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch