Zum Hauptinhalt springen

«Die USA müssen ihre Politik in Israel und Iran ändern»

Dass die USA eine Verurteilung des israelischen Siedlungsbaus durch die UNO verhinderten, zeige einmal mehr, wie kurzfristig die Amerikaner denken, sagt «New York Times»- Korrespondent und Bestseller-Autor Stephen Kinzer.

Mit dem Porträt von Mahmud Abbas gegen das Veto der USA: Palästinenser protestieren am Wochenende in der Westbank
Mit dem Porträt von Mahmud Abbas gegen das Veto der USA: Palästinenser protestieren am Wochenende in der Westbank
Reuters

Herr Kinzer, am Wochenende hat die USA im Uno-Sicherheitsrat ihr Veto gegen eine Resolution eingelegt, die ein Stopp des israelischen Siedlungsbaus in den Palästinensergebieten verlangt hatte. Vor dem Hintergrund der arabischen Revolution, war das klug?

Es gibt Arabern sicher nicht die Gewissheit, dass die Obama-Administration einem der wichtigsten Anliegen in der arabischen Welt wohl gesonnen ist. Ich denke, Präsident Obama hat ganz einfach aus Pragmatismus gehandelt. Er hat sich wohl gedacht, dass er es sich nicht leisten könne, zu all seinen Problemen auch noch einen wütenden Netanyahu auf der Matte zu haben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.