Zum Hauptinhalt springen

«May wird bald nicht mehr da sein – verlassen Sie sich drauf»

Mark Francois spielte politisch keine Rolle in Grossbritannien – bis zum Brexit-Chaos. Für den Hinterbänkler ist der Kampf gegen die EU ein Kreuzzug.

Mark Francois hat einen französischen Namen, eine italienische Mutter und einen Vater, der im Zweiten Weltkrieg kämpfte. Mark Francois gibt nie auf. Foto: Isabel Infante (AFP)
Mark Francois hat einen französischen Namen, eine italienische Mutter und einen Vater, der im Zweiten Weltkrieg kämpfte. Mark Francois gibt nie auf. Foto: Isabel Infante (AFP)

Er hat einiges gemeinsam mit der Frau, die er verachtet: Wenn die Premierministerin im Unterhaus minutenlang ausgelacht und verhöhnt wird, dann senkt Theresa May bisweilen ihren Kopf. Scheinbar demütig blickt sie für ein, zwei, drei Sekunden auf die Maserung der historischen Dokumentenkiste aus Neuseeland, die auf dem Podest vor ihr aufgebaut ist, hebt dann den Blick und schaut schräg hinauf in den Saal, schüttelt den Kopf und schweigt. Und dann macht sie punktgenau da weiter, wo sie aufgehört hatte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.