Zum Hauptinhalt springen

Wenn Facebook-Beiträge beim Töten helfen

Geflüchtete Rohingya leben unter ärmlichsten Verhältnissen in den Flüchtlingslagern.
In Burma verfolgt: Angehörige der Rohingya an einer Strasse in Bangladesh. (28. September 2017)
Bereits vor der Krise lebten in den Flüchtlingslagern in Bangladesh rund 400'000 Rohingya: Indonesische Aktivisten protestieren gegen die humanitäre Krise in Surabaya. (5. September 2017)
1 / 7

Facebook ist das Internet

Weil die Behörden oft nicht einmal eine eigene Website haben, bekommt Facebook so etwas wie einen offiziellen Anstrich.

Technisch und inhaltlich überfordert

Von der Freiheit ist nichts übrig