Zum Hauptinhalt springen

Taliban töten engen Berater von Karzai

Afghanische Aufständische haben weitere tödliche Schläge gegen den engsten Machtzirkel um Präsident Hamid Karzai ausgeführt. Inzwischen bekannten sie sich auch zur Ermordung von Karzais Halbbruder.

Die Taliban schlagen wieder im Herzen Kabuls zu: Polizisten vor dem Haus des getöteten Karzai-Beraters Jan Mohammed Khan.
Die Taliban schlagen wieder im Herzen Kabuls zu: Polizisten vor dem Haus des getöteten Karzai-Beraters Jan Mohammed Khan.
Keystone

Bewaffnete haben gestern in Afghanistan einen engen Berater von Präsident Hamid Karzai und einen Parlamentsabgeordneten getötet. Zwei mit Sprengstoffwesten und Schusswaffen ausgerüstete Männer hätten das Haus von Karzai-Berater Jan Mohammed Khan in der afghanischen Hauptstadt Kabul angegriffen. Khan, ehemaliger Gouverneur der südafghanischen Provinz Urusgan, und der Abgeordnete Mohammed Aschim Watanwal seien erschossen worden, teilte ein Sprecher des Verteidigungsministeriums mit.

Die Polizei tötete nach eigenen Angaben einen der Angreifer, bevor dieser seinen Sprengstoff zünden konnte. Der andere Attentäter habe sich in die Luft gesprengt, nachdem er sich den Grossteil der Nacht in dem Haus verbarrikadiert und ein Feuergefecht mit Polizisten geliefert hatte. Ein Mitglied der Anti-Terror-Einheit der Polizei kam nach Behördenangaben ebenfalls ums Leben.

Khan war ein Berater Karzais für Stammesangelegenheiten und soll dem Präsidenten nahegestanden haben. Beide gehörten der Volksgruppe der Paschtunen an.

Wut wegen Razzien der Nato

Zu dem Anschlag am Sonntag bekannten sich die Taliban. Der Sprecher der Extremistengruppe, Sabiullah Mudshahid, sagte, die Taliban hätten Khan getötet, weil er den Koalitionsstreitkräften bei der Durchführung nächtlicher Razzien gegen Afghanen geholfen habe.

Bei den umstrittenen Razzien der Nato-Streitkräfte sind Hunderte Kämpfer und Kommandeure der Taliban entweder gefangen genommen oder getötet worden. Präsident Karzai hat erklärt, die Razzien verärgerten viele Afghanen, auf die versehentlich abgezielt werde.

Die Ermordung Khans ereignete sich wenige Tage nach dem Attentat auf Karzais Halbbruder, Ahmed Wali Karzai. Dieser galt als einer der mächtigsten Männer im Süden Afghanistans. Auch zu seiner Tötung bekannten sich die Taliban.

dapd/rub

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch