Zum Hauptinhalt springen

Sperrgebiet

Schwarzweisse Szenen aus der Evakuierungszone rund um das AKW Fukushima machen die Zerstörung und die Tristesse im Katastrophengebiet fassbar.

Wurde total evakuiert: Die Stadt Futaba, wo sich der Reaktor von Fukushima Daiichi befindet. (18. April 2011)
Wurde total evakuiert: Die Stadt Futaba, wo sich der Reaktor von Fukushima Daiichi befindet. (18. April 2011)
Erinnert an bessere Zeiten: Liegengebliebenes Fotoalbum in Futaba. (17. April 2011)
Erinnert an bessere Zeiten: Liegengebliebenes Fotoalbum in Futaba. (17. April 2011)
Menschenleer: Die Strassen der Stadt Minami Soma. (7. April 2011)
Menschenleer: Die Strassen der Stadt Minami Soma. (7. April 2011)
Die Tiere blieben oft zurück - und verendeten: Tote Kuh in einem Stall in der Nähe von Minami Soma. (13. April 2011)
Die Tiere blieben oft zurück - und verendeten: Tote Kuh in einem Stall in der Nähe von Minami Soma. (13. April 2011)
Herrenlos: Schweine in Minami Soma. (13. April 2011)
Herrenlos: Schweine in Minami Soma. (13. April 2011)
Suchen zwischen den Trümmern nach Futter: Ein Schwein und Krähen in Minami Soma. (8. April 2011)
Suchen zwischen den Trümmern nach Futter: Ein Schwein und Krähen in Minami Soma. (8. April 2011)
Sitzt allein vor dem Fenster: Katze in Minami Soma. (8. April 2011)
Sitzt allein vor dem Fenster: Katze in Minami Soma. (8. April 2011)
Eine verlassene Strasse führt durch den Bezirk Odaka in der Stadt Minamisoma, innerhalb des evakuierten 20-km-Radius um das Fukushima-Kernkraftwerk. (8. April 2011)
Eine verlassene Strasse führt durch den Bezirk Odaka in der Stadt Minamisoma, innerhalb des evakuierten 20-km-Radius um das Fukushima-Kernkraftwerk. (8. April 2011)
Die Küste bei Minamisoma: Ein totes Schwein liegt bei einem Strommast. (8. April 2011)
Die Küste bei Minamisoma: Ein totes Schwein liegt bei einem Strommast. (8. April 2011)
Bergung von Toten: Japanischer Polizist in Strahlungsschutzkleidung steht Wache. (7. April 2011)
Bergung von Toten: Japanischer Polizist in Strahlungsschutzkleidung steht Wache. (7. April 2011)
Verwaist: Zwei Stühle neben einem kollabierten Haus. (8. April 2011)
Verwaist: Zwei Stühle neben einem kollabierten Haus. (8. April 2011)
Verlassenes Restaurant: In der Vitrine wird das Menü präsentiert. (8. April 2011)
Verlassenes Restaurant: In der Vitrine wird das Menü präsentiert. (8. April 2011)
Ein Lastwagen mit japanischen Soldaten fährt durch die evakuierte Zone. (8. April 2011)
Ein Lastwagen mit japanischen Soldaten fährt durch die evakuierte Zone. (8. April 2011)
Erinnerungen an eine Zeit vor der Katastrophe: Fotoalbum mit Kinderbildern im Schlamm in Minamisoma. (8. April 2011)
Erinnerungen an eine Zeit vor der Katastrophe: Fotoalbum mit Kinderbildern im Schlamm in Minamisoma. (8. April 2011)
Ein Polizist in Schutzkleidung watet auf der Suche nach Toten durch einen Kanal. (7. April 2011)
Ein Polizist in Schutzkleidung watet auf der Suche nach Toten durch einen Kanal. (7. April 2011)
Zerstörung überall: Dieser Supermarkt wurde vom Tsunami überschwemmt. (8. April 2011)
Zerstörung überall: Dieser Supermarkt wurde vom Tsunami überschwemmt. (8. April 2011)
Spuren von Leben: Hausschuhe wurden beim Eingang eines zerstörten Hauses liegengelassen. (8. April 2011)
Spuren von Leben: Hausschuhe wurden beim Eingang eines zerstörten Hauses liegengelassen. (8. April 2011)
Verlassene Hunde streunen durch die Strassen. (7. April 2011)
Verlassene Hunde streunen durch die Strassen. (7. April 2011)
Ein Kalender in einem Zimmer zeigt das Datum des Erdbebens und Tsunamis. (8. April 2011)
Ein Kalender in einem Zimmer zeigt das Datum des Erdbebens und Tsunamis. (8. April 2011)
Die Suche nach Toten wird fortgesetzt: Polizisten gehen durch die verlassenen Strassen von Minamisoma. (8. April 2011)
Die Suche nach Toten wird fortgesetzt: Polizisten gehen durch die verlassenen Strassen von Minamisoma. (8. April 2011)
Alles steht still: Zurückgelassene Fahrräder an einem Bahnhof. (7. April 2011)
Alles steht still: Zurückgelassene Fahrräder an einem Bahnhof. (7. April 2011)
Und doch gibt es noch Leben: Katze sitzt in einem teilweise zerstörten Haus. (8. April 2011)
Und doch gibt es noch Leben: Katze sitzt in einem teilweise zerstörten Haus. (8. April 2011)
1 / 24
Dieser Artikel wurde automatisch auf unsere Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch