Zum Hauptinhalt springen

Nordkorea testet «intelligente» Schiff-Abwehrrakete

Kim Jong-un rüstet auf: Nach Abschluss der Testphase soll die gesamte nordkoreanische Marine mit hochpräzisen Raketen für Angriffe auf Schiffe ausgerüstet werden.

Allumfassende Kompetenzen: Der nordkoreanische Machthaber Kim Jong Un inspiziert eine Kosmetikfabrik.
Allumfassende Kompetenzen: Der nordkoreanische Machthaber Kim Jong Un inspiziert eine Kosmetikfabrik.
Reuters

Nordkorea hat nach eigenen Angaben eine hochpräzise Rakete für Angriffe auf Schiffe getestet. Der Test des Geschosses sei unter den Augen des nordkoreanischen Machthabers Kim Jong-un erfolgt, meldete die staatliche Nachrichtenagentur KCNA.

Die «intelligente» Rakete habe ihr Ziel präzise gesucht und getroffen, hiess es. «In Kürze» solle die gesamte nordkoreanische Marine mit der neuen Schiff-Abwehrrakete ausgerüstet werden. Kim habe zudem die Entwicklung weiterer taktischer Hochpräzisionswaffen gefordert.

Atomare Bedrohung

Nordkorea treibt seit einiger Zeit die Entwicklung ballistischer Raketen voran. Pyongyang hat bislang drei Atomtests vorgenommen, den bislang letzten vor knapp zwei Jahren im Februar 2013. Als Reaktion auf eine UNO-Resolution, die schwere Menschenrechtsverletzungen in dem autoritär-kommunistischen Staat verurteilt, hatte die Regierung in Pyongyang kürzlich mit einem vierten Test gedroht.

Nach Ansicht der südkoreanischen Regierung verfügt Nordkorea inzwischen über die Technologie, um zumindest einen kleinen Atomsprengkopf zur Bestückung einer Rakete zu bauen.

SDA/pst

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch