Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Ivanka Trump aus Nordkorea» verwirrt die Welt

Die Schwester des nordkoreanischen Machthabers Kim Jong-un hat am Wochenende in Südkorea eine Charme-Offensive gestartet. Kim Yo-jong wartet auf das Treffen mit dem südkoreanischen Präsidenten Moon Jae-in.
Mit im Gepäck hatte sie eine Einladung nach Pjöngjang für Südkoreas Präsidenten Moon Jae-in. (10. Februar 2018)
Beobachter halten die diplomatische Initiative für einen Versuch, die internationalen Sanktionen abzumildern und das Bündnis zwischen Seoul und Washington zu schwächen. Moon Jae-in (rechts) und Kim Yo-jong (Mitte) sprechen miteinander während einer Veranstaltung an den Olympischen Winterspielen.
1 / 3
Kims Schwester Kim Yo-jong sei die Ivanka Trump aus Nordkorea, schreiben amerikanische Medien. (Bild: Keystone/Carolyn Kaster/AP)
US-Medien vergleichen das Lächeln Kim Yo-jongs mit jenem der Sphinx.

Keil zwischen USA und Südkorea treiben?

SDA/oli