Zum Hauptinhalt springen

«Gebt uns Fukushima zurück»

In Japan wird die Anti-Atom-Bewegung immer stärker. 16 Monate nach der Katastrophe von Fukushima haben 170'000 Menschen in Tokio für den Atomausstieg demonstriert.

Mehrere Zehntausend Menschen haben in Tokio für ein Ende der Atomenergie in Japan demonstriert. Nach Veranstalterangaben versammelten sich rund 170'000 Menschen nahe des Yoyogi-Parks südöstlich des Stadtzentrums.

Die Organisatoren hatten lediglich mit 100'000 Teilnehmern gerechnet. Die Polizei machte zunächst keine Angaben zur Teilnehmerzahl.

«Gebt uns Fukushima zurück!»

«Wir brauchen keine Atomenergie! Gebt uns die Region Fukushima zurück!», riefen die Demonstranten, die aus allen Regionen des Landes in die Hauptstadt gereist waren. «Ich will meinen Kindern und Enkeln ein sauberes Japan hinterlassen», sagte eine Frau.

Anti-Atom-Demonstrationen haben in Japan in den vergangenen Monaten zugenommen. Nach der Katastrophe im Atomkraftwerk Fukushima im März 2011 hatten die Behörden alle Atomreaktoren aus Sicherheitsgründen heruntergefahren, derzeit ist erst einer der 50 Reaktoren wieder in Betrieb. Ungeachtet aller Proteste wollen die Betreiber die Reaktoren aber schrittweise wieder in Betrieb nehmen.

Dieser Artikel wurde automatisch auf unsere Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch