Zum Hauptinhalt springen

Chinas geheimnisvoller Superkongress

Am Samstag beginnt in Peking ein viertägiger Kongress. Es wird erwartet, dass dabei die Weichen der Wirtschaftspolitik neu gestellt werden. Aber wie?

Philipp Löpfe
China wächst weiter, doch in welche Richtung? Bau eines Hochhauses in Peking, wo demnächst wirtschaftspolitische Weichen gestellt werden. (4. November 2013)
China wächst weiter, doch in welche Richtung? Bau eines Hochhauses in Peking, wo demnächst wirtschaftspolitische Weichen gestellt werden. (4. November 2013)
Kim Kyung-Hoon, Reuters
Der Kopf hinter dem bisher grössten Weltwirtschaftswunder in der Geschichte der Menschheit: Porträt von Deng Xiaoping an einer Ausstellung in Wuhan anlässlich seines 100. Geburtstags. (5. August 2004)
Der Kopf hinter dem bisher grössten Weltwirtschaftswunder in der Geschichte der Menschheit: Porträt von Deng Xiaoping an einer Ausstellung in Wuhan anlässlich seines 100. Geburtstags. (5. August 2004)
Reuters
Obwohl der durchschnittliche Jahreslohn in China seit 1978 von 200 Dollar auf 6000 Dollar angestiegen ist, gibt es noch viel zu tun: Ein Mann sucht auf einer Brache in Xiangfan nach Altmetall. (5. März 2007)
Obwohl der durchschnittliche Jahreslohn in China seit 1978 von 200 Dollar auf 6000 Dollar angestiegen ist, gibt es noch viel zu tun: Ein Mann sucht auf einer Brache in Xiangfan nach Altmetall. (5. März 2007)
Reuters
Der neue starke Mann Chinas hat sich den Ruf eines Wirtschaftsreformers geschaffen, mit dem der Westen Geschäfte machen kann: Präsident Xi Jinping in der Grossen Halle des Volkes in Peking. (16. September 2013)
Der neue starke Mann Chinas hat sich den Ruf eines Wirtschaftsreformers geschaffen, mit dem der Westen Geschäfte machen kann: Präsident Xi Jinping in der Grossen Halle des Volkes in Peking. (16. September 2013)
Feng Li, Reuters
Offen für grosse Pläne: Der angekündigten Freihandelszone in Shanghai, im Bild ein Teil des dazugehörigen Yangshan Deep Water Port, wird ein riesiges Potenzial zugesprochen. (26. September 2013)
Offen für grosse Pläne: Der angekündigten Freihandelszone in Shanghai, im Bild ein Teil des dazugehörigen Yangshan Deep Water Port, wird ein riesiges Potenzial zugesprochen. (26. September 2013)
Carlos Barria, Reuters
A worker stands in front of a billboard featuring Chinese leaders (clockwise from top) Mao Zedong, Jiang Zemin, Hu Jintao and Deng Xiaoping, on a street in Taiyuan, Shanxi province February 11, 2010. REUTERS/Stringer (CHINA - Tags: POLITICS) CHINA OUT. NO COMMERCIAL OR EDITORIAL SALES IN CHINA - RTR2A2XL
A worker stands in front of a billboard featuring Chinese leaders (clockwise from top) Mao Zedong, Jiang Zemin, Hu Jintao and Deng Xiaoping, on a street in Taiyuan, Shanxi province February 11, 2010. REUTERS/Stringer (CHINA - Tags: POLITICS) CHINA OUT. NO COMMERCIAL OR EDITORIAL SALES IN CHINA - RTR2A2XL
Reuters
1 / 8

In Sachen Transparenz sind die Chinesen nicht wirklich Weltmeister. Wo und wie die wichtigsten Entscheide gefällt werden, bleibt meist im Dunkeln und sickert oft erst nach Monaten oder gar Jahren langsam an die Öffentlichkeit. Wenn am Samstag die Third Plenary Session of the CPC Central Committee beginnt, dann ist einzig sicher, dass sich hier die wichtigsten Männer des Riesenreichs versammeln und dass sie die Strategie der Wirtschaftspolitik der nächsten zehn Jahre festlegen werden. Alles andere liegt im Bereich der Spekulation.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen