Zum Hauptinhalt springen

Wie US-Politiker Putin den Medienkrieg erklären wollen

Amerikanische Abgeordnete wollen Moskaus «Propagandamaschinerie» lahmlegen – mit einem Medium aus dem Kalten Krieg.

Auf allen Kanälen: Wladimir Putin auf den Bildschirmen eines Elektrogeschäfts in Moskau während der Sendung «Fernsehsprechstunde».
Auf allen Kanälen: Wladimir Putin auf den Bildschirmen eines Elektrogeschäfts in Moskau während der Sendung «Fernsehsprechstunde».
Keystone

Manchmal prägen einfache Wahrheiten die Aussenpolitik der Staaten. So wie diese: Der Westen, so Moskaus Ansicht, pumpt seine Nato-Lügen in die Öffentlichkeit, um Russland zu destabilisieren. Oder auch diese: Putins Propagandafabrik, so die Haltung vieler im Westen, verabreicht den Menschen der gesamten russischsprachigen Welt – und darüber hinaus – eine mediengesteuerte Gehirnwäsche.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.