Zum Hauptinhalt springen

Weiner-Nachfolge: Herbe Niederlage für die Demokraten

Bei der Nachwahl um den Sitz des zurückgetretenen Abgeordneten Anthony Weiner ist den Republikanern ein Überraschungserfolg gelungen. Bob Turner siegte in New York gegen den Demokraten David Weprin.

Freut sich über den Wahlerfolg: Bob Turner und seine Frau Peggy Turner in New York.
Freut sich über den Wahlerfolg: Bob Turner und seine Frau Peggy Turner in New York.

In New York haben die Demokraten bei der Nachwahl um den Sitz des zurückgetretenen US-Abgeordneten Anthony Weiner eine herbe Niederlage erlitten. Nach Angaben des Lokalsenders NY1 geht der Wahlkreis, der Teile der demokratischen Hochburgen Brooklyn und Queens umfasst, an den republikanischen Geschäftsmann Bob Turner.

Nach Auszählung von rund Dreiviertel der Stimmen lag Turner mit 53 Prozent in Führung. Auf seinen demokratischen Rivalen Dave Weprin, einen Abgeordneten des Parlaments von New York, entfielen demnach 47 Prozent der Stimmen. Es ist der erste Sieg eines republikanischen Kandidaten in dem Wahlkreis seit dem Jahr 1923.

Auch für US-Präsident Barack Obama ist der Wahlausgang ein schwerer Schlag: Die Republikaner hatten die Wahl zu einem Referendum über Obamas Amtsführung stilisiert. Weiner war im Juni nach einer peinlichen Cybersex-Affäre zurückgetreten. Der verheiratete Politiker hatte erotische Online-Kontakte mit mehreren Frauen gepflegt und anzügliche Fotos von sich verschickt.

AFP/wid

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch